|
  • en
  • de

Hafen- und Bahnaufsicht – Wichtige Mitteilungen

Hinweis und Bitte an die Schiffsführer:

Besonders bei niedrigen Wasserständen ist an den Spundwänden in den DeltaPort-Häfen Stadthafen Wesel, Rhein-Lippe-Hafen und Hafen Emmelsum beim Anlegen und insbesondere beim Ablegen die Maschine und die Bugstrahlanlage nur mit besonderer Vorsicht zu gebrauchen. Durch zu starken oder langanhaltenden Propellerschlag können sonst vereinzelt örtlich kleinere Untiefen entstehen, die beim nächsten Anlegen eine Grundberührung zur Folge haben.

Sollten Sie solche Untiefen beim Anlegen feststellen, informieren Sie bitte direkt unsere Hafenmeister unter E-Mail: hafenmeister@deltaport.de oder Tel.: 0281-4609612.

Herzlichen Dank.


Wichtige Mitteilungen:

Stadthafen Wesel:

  • 11.09.2020: Im Stadthafen Wesel an der Löschstelle Birkhoff befindet sich eine Untiefe von ca. 0,5 m.

Rhein-Lippe-Hafen Wesel:

  • 11.09.2020: Das Anlegen im Rhein-Lippe-Hafen ist nur an den dafür ausgewiesenen Liegeplätzen zulässig. Im Bereich der Wartedalben befinden sich Untiefen von ca. 1 m. Die Nutzung der Wartedalben ist nur auf eigene Gefahr und nach Rücksprache mit den Hafenmeistern möglich.

Hafen Emmelsum:

  • 11.09.2020: Im Hafen Emmelsum mittig vor der Kopfböschung befindet sich eine Untiefe von ca. 1 m.

hafenmeister@deltaport.de

Telefon: +49 281/460 96 – 12

Fax: +49 281/460 96 – 14

Geschäftszeiten Hafenbüro (Hafenstraße 30 in 46483 Wesel): Mo. – Fr. 07.00 – 15.30 Uhr

Anmeldung der Schiffe telefonisch, über ein Anmeldeformular (liegt bei den Betreibern der Umschlaganlage aus) oder online: Anmeldeformular Schiffe

Hafenmeisterei DeltaPort: Michael Möller, Berthold Fengels und Jörg Printz (v.l.)

Michael Möller · Berthold Fengels · Jörg Printz

Hafenmeisterei DeltaPort: Thomas Wenten, Rainer Anschlag (v.l.)

Thomas Wenten · Rainer Anschlag

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!